In der Nähe der kleinen Ortschaft Gaium im Gemeindegebiet von Rivoli Veronese, in einer hübschen Position am rechten Ufer der Etsch, im Inneren der Schleuse von Ceraino, zwischen steilen, im Laufe der letzten Quartäreiszeit erodierten Felswänden befindet sich das Bed and Breakfast Relais San Michele.


Die natürliche Schleuse von Ceraino ist eine imposante Felsschlucht am Ausgang des Lagarinatals, in der Ebene nördlich von Verona. Es ist eine knapp zwei Kilometer lange und ca. hundert Meter breite, „S“ förmige Schlucht. An diesem Ort befindet sich die Kirche von San Michele, welche nach der Bombardierung am 21 April 1945 auf der Sakristei der damals zerstörten Kirche wieder aufgebaut wurde; die damalige Kirche wurde ursprünglich im Jahre 1562 errichtet, wobei eine Kappelle, möglicherweise longobardischen Ursprungs, mit eingegliedert wurde. Die heutige Kirche wurde mit Ziegeln, „Seregni“ (Flusssteinen), flachen Platten und modellierte Kalksteinen gebaut. Als ich diesen Ort das erste Mal besichtigte, blieb ich von ihm sehr beeindruckt und dachte, dass es sehr schön gewesen wäre, genau dort den Traum meines Lebens zu verwirklichen. Ich weiß heute noch nicht, ob es Schicksal war, oder, wie es oft vorkommt, ein Zufall, aber schon kurz darauf wurde mir angeboten, ein seit langer Zeit verlassenes Haus, welches auf die erste Hälfte des XIX: Jahrhunderts zurückgeht, zu erwerben. Nach einer sorgfältigen Konservierungs- und Renovierungsarbeit wurde das Haus im Juni 2005 wieder bewohnbar, aber nicht nur für mich allein, sondern für all jene, die es lieben, ein wenig Zeit in einer ruhigen Atmosphäre, jedoch nicht zu weit entfernt von all den Annehmlichkeiten, auf die der heutige Mensch nicht mehr verzichten kann, zu verbringen. Wenn Du ebenfalls glaubst, das Feingefühl für die Schönheit der Natur und die historischen Sehenswürdigkeiten zu besitzen, dann bist Du in meinem Haus willkommen.